Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Ok
   Weitere Informationen
Suchen
x
Suchen
Kategorie auswählen
Ort oder Postleitzahl
Umkreis
  • Suchen
  • Nachrichten
  • Meine Merkliste
  • Anzeige erstellen
  • Meine Anzeigen
  • Alle Kategorien
  • Kontaktanzeigen
  • Immobiliensuche
  • Autosuche
  • Profil Einstellungen
  • Hilfe
  • Support
Einloggen
 
 
Meinungsfreiheit in Deutschland - Menschen in Angst
 
Kategorie
Allgemeine Angaben
Zusätzliche Angaben
Bilder und Video
Beschreibung
Anzeige veröffentlichen
Kostenlos, schnell & einfach Inserate schalten!
Umkreissuche
+ Anzeige erstellen

Meinungsfreiheit in Deutschland - Menschen in Angst

Auf Anfrage
Homepage besuchen
849x Angesehen 25.Jul 2023 Beobachten
Beschreibung

Meinungsfreiheit in Deutschland


Viele Menschen in Deutschland haben begreiflicherweise Angst, ihre Meinung zu sagen.


Meinungen sind Äußerungen, die sich auf Tatsachen beziehen oder diese enthalten und ein Element des Dafürhaltens, der Stellungnahme, des Meinens oder der Entrüstung besitzen. Liegt keine obszöne Formulierung mit Beleidigungswert vor, so handelt es sich um ein persönliches pauschales Werturteil, das verfassungsrechtlichen Schutz im Sinne des Artikels 5 Absatz 1 Satz 1 Grundgesetz genießt, folglich nicht bestraft werden darf.


Über 75 Prozent aller Deutschen haben inzwischen Angst, ihre Meinung zu sagen bzw. zu schreiben


Unzählige Menschen wurden und werden wegen ihrer Meinungskundgaben seitens der Amtsgerichte bestraft.


A f D:


"Die Meinungsfreiheit muss bedingungslos verteidigt werden."


Dias Interpretationsangebot Purschke kann Ihnen übersandt werden.


Selbst einfachste umgangssprachliche Wörter gelten bei demokratiefeindlichen Richterinnen und Richtern als strafwürdig wie "rücksichtslos, heuchlerisch, scheinheilig, rechtswidrig".


Melden auch Sie sich, wenn Ihnen Strafunrecht zuteil wurde und legen Sie generell Einspruch gegen Sie beschwerende amtsgerichtliche Unrechtsurteile bei "Beleidigung, Volksverhetzung, Verleumdung" usw. ein.


Abstrakte Rechtsberatung Meinungsfreiheit


Wird fortgesetzt.



Näheres:


Purschke-Recht: Meinungsfreiheit und Strafrecht


Prof. Dr. jur. Hans Dahs: Taschenbuch des Strafverteidigers

Anzeigenummer: 1057494 Diese Anzeige melden
Das könnte dich auch interessieren
30952 Ronnenberg
Blumenstraße 4 Zeige Route
Informiert.at Nutzer Privater Anbieter
Mitglied seit: 10.06.2016


0 Bewertungen
Nachricht senden
+494951096525
Webseite aufrufen
Tipps für deine Sicherheit
Diese Anzeige melden
Anzeige drucken
Nachricht senden
Anrufen

Kostenlos, schnell & einfach Inserate schalten!
Kostenlos, schnell & einfach Inserate schalten!

Folge uns auf
Newsletter
Gebe deine E-Mail Adresse ein und verpasse keine Neuigkeiten mehr.
Abonniert. Prüfe dein Posteingang.
 
Mit dem Absenden des Buttons erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Newsletter-Anmeldung einverstanden. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Copyright © 2007 - 2024 Informiert.at.
Alle Rechte vorbehalten. Externe Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern